MagnetoPix

Von elektromagnetischen Wellen zu medizinischen Bildern

Allgemeine Informationen

Dieser Workshop vermittelt den Teilnehmenden nicht nur die theoretischen Grundlagen aus Mathematik, Physik und Informatik, die für die medizinische Bildgebung bei der Magnetresonanztomographie nötig sind. Die Schülerinnen und Schüler lernen auch einfache Programme mit der Software MATLAB® zu schreiben. Im Anschluss bearbeiten sie selbständig Aufgaben zum Thema, bekommen aktiv einen Einblick in die medizinische Bildgebung/-verarbeitung und erleben spannende Anwendungen.

Zielgruppe

Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die Interesse an ingenieurwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen im Bereich Medizin mitbringen.

Anmeldung

Aufgrund der limitierten Platzanzahl, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung. Eine Gruppenanmeldung ist nicht möglich! Die Anmeldung mit dem vollständig ausgefüllten Anmeldeformular kann per E-Mail, Post oder Fax erfolgen. Die Belegung der Plätze läuft nach dem „first-come, first-served“-Prinzip ab und richtet sich nach dem Eingang der Einzelanmeldungen.

Das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Downloads-Seite.

Programm

8:30 - 12:30 12:30 - 13:30 13:30 - 16:00
Theorie,
MATLAB-Einführung
Mittagessen
in der Mensa
Bildverarbeitung am PC (selbstständig), Simulation der Magnetresonanz, Besichtigung MRT

Kleiner Einblick in das Thema

Mit Hilfe von magnetischen Feldern und Radiowellen werden Protonenkerne im Inneren des Patienten angeregt. Durch den kernmagnetischen Effekt senden diese ein Signal aus, aus welchem ein Bild des Körpers errechnet werden kann. Beim Workshop "MagnetoPix" können Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die physikalischen Grundlagen der Magnetresonanz-Tomographie kennenlernen und Methoden der Bildverarbeitung selbstständig anwenden.